Mode der goldenen 20-er

Auf der Autobahn-Fahrt zwischen Berlin und Hamburg und umgekehrt ist Ihnen sicherlich schon einmal das touristische Autobahn-Hinweisschild “Modemuseum Schloss Meyenburg” aufgefallen. Wenn Sie das nächste Mal dort vorbeikommen, machen Sie doch einfach einen kulturellen Autostopp. Das Schloss Meyenburg beherbergt nämlich unter anderem eine beachtliche Sammlung originaler Mode der goldenen zwanziger Jahre. Die Zeitspanne der ausgestellten Mode reicht von 1900 bis in der 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts. Hausgebackener Kuchen im angeschlossenen Café runden die Autopause ab.

Schloss Meyenburg – Mode der goldenen 20-er

nordwestlich von Berlin | Brandenburg | Meyenburg | Google Maps

Von Berlin ins Mittelalter

Nicht nur zum Hussitenfest am zweiten Juni-Wochenende, wenn ein Festumzug mit historischen Kostümen an die Verteidigung der Stadt vor vielen hundert Jahren erinnert, ist Bernau eine Reise wert. Komfortabel reist man mit der S-Bahn von Berlin-Pankow an zur kleinen Stadt im Nordosten von Berlin, die noch vollständig von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist. Unweit vom S-Bahnhof befindet sich das alte Steintor, in welchem sich heute das Heimatmuseum befindet. Originale Ritterausrüstungen, mittelalterliche Waffen, mit denen die Bernauer sich gegen die einfallenden Hussiten verteidigten, ein Verlies – alles, was Kinder zum Gruseln bringt. Vom Turm hat man einen guten Überblick über die Region.

Steintor in Bernau – Mittelalter vor den Toren Berlins

nordöstlich von Berlin | Brandenburg | Bernau | Google Maps

Prenzlauer Berg um 1900

Die Ausstellung in der Museumswohnung, die mit originalen Möbeln und Wohn-Utensilien vom Anfang des letzten Jahrhunderts ausgestattet ist, vermittelt einen guten Eindruck, wie der Prenzlauer Berg bebaut wurde und wie die Menschen um 1900 hier lebten.

Ausstellung Dunckerstraße – Museumswohnung in Prenzlauer Berg (um 1900)
nördlich von Berlin-Mitte | Berlin | Prenzlauer Berg | Google Maps